Home
Terminkalender
Vorstand
Ausstellung 2009
Ausstellung 2010
Ausstellung 2011
Landesschau 2012
Ausstellung 2013
Ausstellung 2014
Ausstellung 2015
Die Moorbahntour 1
Die Moorbahntour 2
Gemütlicher Sonntag
Bosseltour 2011
Bosseltour 2012
Bosseltour 2013
Bosseltour 2014
Bosseltour 2015
Bosseltour 2016
Bosseltour 2017
Fahrradtour 2010
Fahrradtour 2011
Fahrradtour 2012
Fahrradtour 2013
Fahrradtour 2014
Fahrradtour 2015
Fahrradtour 2016
Fahrradtour 2017
Holländischer Besuch
Wir in Holland
Die Holländer 2015
Holland 2017
Mitglieder
Mitglied werden
Interessante Links
Kontakt
Gästebuch
Impressum

Unser Besuch in Holland 2017

Am Morgen des 24.Junis trafen wir uns um 6.00 Uhr bei

Manfred und Christel um nach Holland zu fahren.

Leider waren wir nur zu 8 und Maik hatte das mit dem

Wetter auch nicht so im Griff - es regnete und so wurden

wir schon in Rotenburg ein wenig naß.

 

Zum Frühstück hielten wir wie immer in Rheine/Nord an und

bemerkten dort schon, wir kommen viel zu früh in Erp an.

Lag es an Dirks fahrweise ?

Oder war Mannis Auto schuld ?

 

So sind wir eine Stunde zu früh in Erp angekommen, naja

halb so schlimm, gehen wir nach der langen fahrt ein wenig

in den Ort.

Wem laufen wir dort in die Arme ? - Jan stand plötzlich

vor uns, mit dem Mittagessen für seine Frau und einem leckeren

Eis in der Hand, das er uns nur wärmsten empfehlen konnte.

Also ließen wir uns erstmal ein Eis schmecken, obwohl das

Wetter auch hier zu wünschen übrig ließ, es war kühl, aber es

regnete zumindes nicht.

 

Langsam schlenderten wir zur Halle des Vereins zurück und

dort erwartete uns Fred mit Kaffee und Kuchen.

Nach dem ersten geplauder und der Stärkung ging es auch

gleich zum ersten Züchterbesuch.

 

Csaba Nadj, ein Mövchenzüchter hieß uns herzlich

Willkommen. Er hat eine kleine, feine Anlage mit

hervorrageneden Mövchen, mit denen er auch schon

Weltmeister wurde.

 

 

 

 

Seine 14jährige Tochter hält ein paar Aymarasittiche und

Werner war von den Tieren total begeistert.

 

 

 

Unser zweiter Besuch an diesem Tag führte uns zu

Jan Brok, er hat eine tolle Anlage, die schon ehr an einen

Vogelpark errinnert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Diese Vögel waren sehr schlecht zu sehen, Jan hat sie 

dann mit einigen Mehlwürmern in unsere Richtung gelockt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Paradieskraniche haben schon etwas majestätisches

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Ein Mamutbaum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Nach diesem Besuch ging es ins Hotel nach Veghel, wir hatten

noch ein stündchen Zeit uns frisch zu machen,dann hieß es

warten auf ein Taxi, das uns nach Erp bringt.

 

 

 

In Erp angekommen wurden wir herzlichst Begrüßt.

 

 

 

 

 

Der Verein hat wieder keine Kosten und Mühen gescheut uns

zu verwöhnen.

 

 

 

Sein Fleisch durfte wieder jeder selber grillen.

 

 

 

 

 

 

 

 Nach dem Essen ging es gemütlich weiter und unser 

Medizinmann hat durch Csaba einen würdigen nachahmer

gefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieder im Hotel angekommen, nahmen wir noch gemeinsam

einen gute Nacht Schluck zu uns.

 

 

Da wir uns entschlossen hatten Kosten zu sparen, tüfftelten

wir hier schon mal aus, wie wir alle 8 in ein Bett passen.

 

 

 Mir wurde Verboten beim Frühstück Bilder von den Gesichtern

meiner Mitreiseneden zu machen.

 

 

 

Wir wunderten uns darüber, das an jedem zweiten oder

dritten Haus ein Rucksack an der Flagge hing, Fred erklärte

uns, daß aus diesen Häusern ein Jugendlicher die Schule

beendet hat.

Am Sonntag war unser erster Besuch des Tages bei 

Wil Visser, er züchtet Großsittiche und Papageien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Toon van den Elzen, er züchtet Sittiche und Gouldamadinen,

verbrachten wir einige Zeit um die große Anlage zu besichtigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Rest des tollen Wochenendes verbrachten wir dann bei

Jan, bei dem wir unter anderem auch die Werkstatt besichtigten

und uns die Geräte vorgeführt wurden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schade das so wenige aus unserem Verein mitgekommen sind.

Ich hoffe die Bilder haben Euch gezeigt, das es sich lohnt

das nächste mal mitzukommen.